ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Nutzungsumfang

Der Vertragspartner/in ist ab Trainingsbeginn berechtigt Shée Body Point während der ausgehängten Öffnungszeiten zu nutzen.

Eine Nichtbenutzung des Clubs durch das Mitglied berechtigt nicht zur Kündigung. Minderung oder Rückforderung des Bei­trages, sofern die Gründe dafür in der Person des Mitglieds liegen.

Die Rechte des Nutzers aus diesem Vertragsverhältnis sind nicht übertragbar. Bei unberechtigter Weitergabe des Club­ausweises an andere Personen werden pro Verstoß 400,-€ Strafgeld erhoben. Ein Verlust des Clubausweises ist un­verzüglich zu melden. Bei Verlust des Clubausweises wird eine Kartengebühr in Höhe von 10,00 € fällig.

2. Mitgliedsbeiträge

Ein ggf. anfallender Teilbetrag ab Zutritt bis zum Vertragsbeginn wird bei der ersten Beitragsfälligkeit berechnet.

Die Buchung zum 01. des Monats/15. des Monats

Gerät das Mitglied schuldhaft mit mehr als 4 Abbuchungen in Zahlungsrückstand, ist SHÉE BODY POINT berechtigt, die bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin ausstehenden Beiträge einzufordern.

3. Beendigung der Mitgliedschaft

Shée Body Point ist jederzeit zur vorzeitigen Vertragsauflösung berechtigt. Der Kunde kann daraus keinen Schadenersatz fordern.

4. Hausordnung

Es gilt die im SHÉE BODY POINT ausgehängte Hausordnung. Bei Verstößen gegen die Hausordnung behält sich SHÉE BODY POINT vor, dem Mitglied fristlos zu kündigen und ein Hausverbot auszusprechen.

Den Anweisungen des Personals des SHÉE BODY POINT ist immer Folge zu leisten.

5. Pflichten der Mitglieder

Anschriftänderungen – bei Bankeinzug auch Kontoänderungen- sind dem Unternehmen unverzüglich mitzuteilen. Unter­lässt das Mitglied die Mitteilung, so hat das SHÉE BODY POINT die daraus entstehenden Kosten (Aufwendungen für Einwoh­nermeldeanfragen, Bankrücklastkosten und Mahnungen, etc. ) zu ersetzen. 

6. Haftung

Gesundheitsschädigungen des Nutzers aufgrund unsachgemäßen Gebrauch der Geräte/Einrichtungen hat das Studio nicht zu vertreten. Das Mitglied erklärt sporttauglich zu sein. Eine verschuldensabhängige Haftung des Studios ist auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt. Für Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.

7. Nebenabreden/Teilnichtigkeit

Mündliche Nebenabreden bestehen keine. Teilnichtigkeit bedeutet nicht Gesamtnichtigkeit.